Salicylate Liste: Was Sie bei Salicylatunverträglichkeit meiden oder reduzieren sollten

Buchtipp:

Amazon-Produktlink*

Eine ausführliche Salicylate-Liste ist auch in meinem neuen Buch enthalten.

 

Sie haben hier unseren Beitrag zur Salicylatunverträglichkeit gelesen, sich selbst wiedererkannt und möchten nun wissen, welche Nahrungsmittel, Kosmetikprodukte, Medikamente usw. besonders problematisch für Sie sind?

 

In der folgenden Liste stelle ich das Wichtigste für Sie zusammen, jedoch ohne Gewähr oder Anspruch auf Vollständigkeit.

Salicylate zu identifizieren ist oftmals schwierig, weil sie häufig nicht als solche ausgezeichnet sind.

 

Salicylate ganz zu meiden, ist auch kaum möglich, weil sie in der Nahrung natürlicherweise weit verbreitet sind und oft auch zugesetzt werden, zum Beispiel in Form von Aromastoffen oder zur Konservierung.


 

Aus eigener Betroffenheit weiß ich, wie leicht man immer wieder mal "zu viel" erwischt und dann von den genannten Symptomen darauf hingewiesen wird.

 

Hier nun trotzdem ein Versuch, die wichtigsten Salicylatquellen zu benennen, damit Sie diese meiden oder reduzieren können.

Salicylate, die natürlich in der Nahrung vorkommen

Viel Salicylat ist in folgenden Nahrungsmitteln enthalten, bitte nur wenig davon genießen, bzw. austesten, wieviel Sie persönlich davon vertragen.

Und denken Sie daran: Die Salicylate summieren sich. Ein bißchen Olivenöl ist sicher noch verträglich, wenn Sie aber oft und viel davon genießen, und dann noch kombiniert mit den entsprechenden salicylatreichen Gewürzen oder Gemüsesorten, werden Sie es merken.

  • Gewürze (Curry, schwarzer Pfeffer, Oregano, Paprikagewürz, Anis, Zimt, Senf)
  • Rosinen
  • Beeren (Johannisbeeren, Himbeeren) und deren Säfte
  • Aprikosen
  • Mandeln
  • Erdnüsse
  • Artischocke
  • Zucchini
  • Salatgurke
  • Tomaten und Tomatenprodukte
  • Oliven und Olivenöl
  • Kaltgepresste Speiseöle
  • Paprikagemüse (vor allem grüne Paprika)
  • Weintrauben und Wein
  • Kräutertee (vor allem Pfefferminztee)
  • Schwarztee
  • Limonaden und Colagetränke
  • Sauermilchprodukte und Käse

 

Der Salicylatgehalt in der Nahrung schwankt je nach Anbauart und anderer Bedingungen:

Wichtig zu wissen:

Bioprodukte enthalten natürlicherweise sehr viel mehr Salicylate als herkömmlich Angebautes.

Schälen und Wässern von Obst und Gemüse hilft den Sallicylatgehalt reduzieren.

 

Amazon-Produktlink*

 

Das Buch "Lebensmitteltabelle für die Praxis" enthält vielfältige Nährwerttabellen, unter anderem ist auch der jeweilige (natürliche) Salicylatgehalt von Lebensmitteln angegeben.


Salicylate als Nahrungszusätze

Zugesetzte Salicylate müssen nicht immer auf der Packung aufgelistet sein.

Meiden sollten Sie vor allem alles "Fertige", Aromatisierte und stark Gewürzte:

  • Fertiggemüse-Zubereitungen (Pfannenegemüse, Fertige Gemüseburger, Fertigsalate)
  • fertige Fleisch- oder Fischzubereitungen (z.B. Fisch mit Kräuterauflage, Frikadellen, marinierte Gerichte)
  • Fertige Kuchenmischungen/Backmischungen
  • Gewürzmischungen
  • Kräutersoßen
  • Fertig-Mayonnaisen
  • Tomatenketchup und Tomatensoßen
  • Sauer eingelegtes Gemüse
  • Fassbier
  • Alles mit dem Zusatz "Aroma", vor allem "naturidentische Aromastoffe" (z.B. in Limonaden, Fruchtjoghurts, usw.)
  • Alles, was in Folie eingeschweißt haltbar ist (Spätzle, Maultaschen, Kloßteig, Pizza, usw.)

 

Auch die Verpackungsfolie an der Wurst- oder Käsetheke ist oft mit Benzoesäure (verwandt mit Salicylaten) beschichtet, achten Sie auch auf diese Quellen. Vielleicht hilft es ja, sich den Käse in die mitgebrachte Frischhaltebox einwiegen zu lassen?

 

Salicylat-verwandte Zusatzstoffe

Wer an einer Salicylatintoleranz leidet, verträgt häufig auch keine Benzoate, kein Butylhydroxyanisol (BHA E 320) und kein Butyhydroxytoluol (BHT E 321).

 

Benzoate können zum Beispiel enthalten sein in:

  • Sauer eingelegtem Gemüse
  • Fruchtsäften und Fruchtlimonaden
  • Alkoholfreies Bier je nach Sorte
  • Fruchtzubereitungen
  • Folsäure (besteht zum teil aus einer Benzoesäure-Verbindung)

 BHA und BHT sind zugelassen zum Konservieren von fetthaltigen Speisen. Sie sind häufig enthalten in:

  • Frittierfett (Pommes!)
  • Margarine
  • Bratöl
  • Knabbergebäck
  • Fertigen Kuchenbackmischungen
  • Ölhaltige Vitamin- oder Nahrungsergänzungspräparate

Amazon-Produktlink*

Ich weiß, bei all diesen Einschränkungen stellt sich die Frage, was man denn überhaupt noch essen kann bei Salicylatintoleranz.

 

Diese Frage habe ich in meinem Buch "Salicylate nicht für jeden verträglich" so gut wie möglich beantwortet.

 

Auch das nebenstehende Buch bietet hilfreiche Tipps und Rezepte bei Salicylat- und sonstigen Unverträglichkeiten.


Salicylate in Medikamenten

Viele Medikamente sind bei einer Salicylatunverträglichkeit nicht verträglich, insbesondere:

  • ASS-Medikamente (Aspirin)
  • Nichtsteroidale Entzündungshemmer (Diclofenac, Ibuprofen, usw.) auch als Salben
  • Flüssige Medikamente oder Zubereitungen, die den Konservierungsstoff Benzoesäure oder Paraben enthalten (chemisch verwandt mit Salicylsäure)
  • Kräuterhaltige Medikamente und Salben
  • Produkte, die ätherische Öle enthalten
  • Mundspüllösungen
  • Nasensprays

 

Salicylate Liste: Welche Pflegeprodukte sind verträglich?

Auch in vielen Kosmetik- und Hautpflegeprodukten sind oft Salicylate oder salicylatverwandte Stoffe und Konservierungsmittel enthalten. Da Salicylate auch über die Haut aufgenommen werden, ist es wichtig, auch hier auf verträgliche Produkte zu achten. 

Amazon-Produktlink*

Salicylatfreie Pflegeprodukte werden von mysalifree(Amazon-Produktlink*) angeboten.

 

Nebenstehend sehen Sie als ein Salifree-Produktbeispiel eine salicylatfreie Gesichtscreme.


Hinweis:

Salicylate in Nahrungsmiteln können stark schwanken. Unsere Salicylate Liste kann deshalb nur Hinweise geben, keine allgemeingültigen Empfehlungen. Und sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Ganzheitliche Gesundheitsberatung

Johanna Kallert

Mozartstraße 5

96148 Baunach (bei Bamberg)

Tel.     (0 95 44) 9 84 88 89

Mobil   (0152) 54 97 15 52

Mail     jkallert@web.de

Meine Bücher für Ihre Gesundheit:

Affirmationen für Gesundheit: Wie Sie sich mit positiven Worten selbst heilen können

Amazon Produktlink*

Salicylate nicht für jeden verträglich

Finden Sie hier im ersten deutschsprachigen Ratgeber über Salicylate wertvolle Informationen zu einer oft vergessenen Unverträglichkeit, die unerkannt viele Beschwerden verursachen kann. 

Amazon Produktlink*

Chakra Meditationen

Entspannen Sie sich mit fantasievollen Chakra-Meditationstexten, die schon beim Lesen gut tun.

Amazon Produktlink*

Schungit Fullerene

Lernen Sie hier den einzigartigen Heilstein Schungit und seine magische heilende Wirkung kennen.

Amazon Produktlink*

Selbstfindungs-Coaching

Finden Sie hier wertvolle Unterstützung auf dem Weg zu Ihrem wahren Selbst und zum Erkennen Ihrer Berufung.

Amazon Produktlink*

*Hinweis zu Affiliate-Links:

Sie finden in meinen Texten Produktlinks zu Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Haftungsausschluss:

Die Informationen und Angebote auf dieser Website ersetzen keine ärztliche Diagnose und/oder Therapie. Wir haften nicht für mögliche Schäden, die sich aus einer unsachgemäßen Anwendung dieser Informationen/Angebote ergeben.