Salicylatintoleranz - Ursache vieler Symptome

Buchtipp:

Amazon-Produktlink*

 

 

Hier finden Sie Informationen zur Salicylatintoleranz (Salicylatunverträglichkeit) , einem Krankheitsbild, das in der Medizin bekannt ist, doch oft vergessen wird. Vor allem denkt der (Fach)Arzt bei entsprechenden Symptomen nicht immer an eine mögliche Salicylatintoleranz als Ursache.

 

Deshalb ist es nötig, dass Sie selbst sich darum kümmern, diese Ursache zu erkennen und Salicyate zu meiden, wenn nötig. Sie finden auf dieser Seite und ausführlicher im neu erschienenen nebenstehenden Buch die notwendigen Informationen zumThema Salicylatintoleranz.

 

 


Was sind Salicylate?

Salicylat, das ist der Stoff der in manchen Schmerzmitteln vorkommt. Aber auch als Konservierungsstoff in verpackten Fertig-Nahrungsmitteln, als Aromastoff, in Körperpflege- und Kosmetikprodukten, in Ölen, Cremes und Salben kommt er zur Anwendung. Dafür werden Salicylate künstlich hergestellt. Natürliche Salicylate sind vor allem in Kräutern, Gewürzen, in Oliven und Olivenöl, aber auch in Gurke und Mandel und weiteren Nahrungsmitteln enthalten.

 

Da auch Duftstoffe oft auf der Basis von Salicylaten hergestellt werden, werden auch diese von vielen Menschen nicht vertragen.

 

Salicylsäure ist chemisch verwandt mit dem Konservierungsmittel Benzoesäure. Benzoesäure wird zur Konservierung vor allem in sauer eingelegtem Gemüse und Fertigsalaten zugesetzt, entsteht aber auch natürlicherweise bei der Käsereifung oder Joghurtherstellung. Auch Benzoesäure kann bei Salicylatintoleranz zu Symptomen führen.

Was bewirken Salicylate?

Salicylate greifen in das Gleichgewicht der Gewebshormone (Prostaglandine und Leukotriene) ein und verschieben dieses Gleichgewicht. Sie hemmen die Bildung bestimmter Prostaglandine und ermöglichen damit, dass mehr Leukotriene gebildet werden können.

 

Leukotriene sind entzündungsfördernde Substanzen, die die unterschiedlichsten (Entzündungs)-Reaktionen im Körper hervorrufen können.

Mögliche Symptome der Salicylatunverträglichkeit

Dass Sie an einer Salicylatintoleranz leiden, wird Ihnen vermutlich erstmal kein Arzt mitteilen. Sie selbst sollten an diese Unverträglichkeit denken, wenn Sie (oder Ihre Kinder) an folgenden Symptomen leiden:

  • Ohrensausen (Tinnitus)
  • Kieferhöhlenentzündungen
  • Nasenpolypen
  • Nasenbluten
  • Asthma/Husten
  • Magenerkrankungen
  • Nierenstörungen
  • Wasserretention
  • Säure-Basen-Störung
  • geschwollene Augen/Lippen/Hals (Quinke Ödem)
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Blutungsneigung
  • anaphylaktische Reaktionen (Kreislaufschock)
  • Hyperaktivität (nach dem amerikanischen Arzt Feingold)

Machen Salicylate Bakterien agressiver?

Ein weiteres Symptom habe ich selbst erkannt, ich weiß nicht, ob es wissenschaftlich schon untersucht wurde:

Salicylate machen meiner Erfahrung nach die "normalen" Bakterien auf Haut und Schleimhäuten aggressiver, so dass es zu eitrigen Entzündungen kommt.

 

  • Deutlichstes Beispiel dafür war bei mir eine Warzenbehandlung. Aus eine kleine Warze an der Hand klebte mir der Hautarzt auf ansonsten intakte Haut ein Salicylasäurepflaster auf, das die Warze auflösen sollte. Am nächsten Tag begann die Hautstelle immer mehr zu schmerzen und zu pochen. Ich suchte dann am darauffolgenden Tag meinen Arzt erneut auf, er entfernte das Pflaster. Die Hautstelle war eitrig, blutig und entzündet und musste mit einer Antibiotikasalbe behandelt werden.

 

  • Weiters Beispiel: Kieferhöhlenverschlimmerung durch konservierte Nasentropfen. Wenn ich früher, als ich noch nichts von salicylaten wusste, bei einem Schnupfen abschwellende Nasentropfen einsetzte, war am nächsten Tag Nase, Nebenhöhle und Rachen so sehr entzündet, dass alles schmerzte. Der schnupfen war eitrig geworden und ich fühlte mich richtig krank. Heute weiß ich, die Salicylate oder salicylatverwandten Zusatzstoffe in dem Medikament hatten eine bakterielle Entzündung meiner Nebenhöhlen bewirkt, die sich oft nur durch Antibiotika lindern ließ.

 

  • Auch bei Krankheitsbild der Sepsis, im Volksmund als Blutvergiftung bezeichnet, gibt es inzwischen Forschungsergebnisse dahingehend, dass Salicylate eine Rolle im Krankheitsgeschehen spielen.

 

Da ich nicht nach jedem Diätfehler mit der Folge einer bakteriellen Kieferhöhlenentzündung Antibiotika schlucken will, wende ich mit Erfolg das Kolloidale Silber (als Nasenspray) an, um entstehende salicylatbedingte Entzündungen abzufangen, denn kolloidales Silber ist ein natürliches Antibiotikum und wirkt hier sehr gut. Mehr zu kolloidalem Silber ist hier zu lesen. 

Alle diese Symptome lassen sich aber am besten vermeiden, wenn Salicylate so gut wie möglich aus der Nahrung eliminiert werden. Ausführliche Informationen zur Salicylatintoleranz (Salicylatunverträglichkeit)  können Sie im nachfolgenden Blogbeitrag lesen.

Fr

31

Okt

2014

Salicylate nicht für jeden verträglich

Buchtipp:

Amazon-Produktlink*

 

 

 Bekannt ist es in der Medizin seit über 100 Jahren, doch nicht immer wird daran gedacht: Manche Menschen vertragen keine Salicylate. Und müssen dies sowohl bei der Ernährung als auch bei bestimmten Medikamenten berücksichtigen. Sonst können massive Beschwerden auftreten.

 

Lesen Sie hier (und im neu erschienenen nebenstehenden Buch) alles über eine mögliche Salicylat-Unverträglichkeit: Was sie für Symptome verursacht, wie man sie erkennt, und wie man Salicylate meidet.


mehr lesen 18 Kommentare

Salicylatintoleranz: Was ist zu meiden?

Salicylate Liste www.gesundheit-ganzheitlich.com
Salicylate-Liste: Welche Nahrungsmittel und Produkte Sie mit Vorsicht genießen sollten

Hier geht es zu unserer für Sie zusammengestellten Liste der Stoffe, die Sie bei Salicylatintoleranz  meiden oder reduzieren sollten.

Salicylate Handbook

Sehr gute Informationen zu Salicylaten sind auch in diesem Buch (allerdings in englischer Sprache) zu finden.

Amazon-Produktlink*

Hilfreiche Worte bei Salicylatintoleranz

Als hilfreich bei Salicylatintoleranz und sonstigen Allergien hat sich auch eine mentale Unterstützung mir Hilfe positiver Worte erwiesen. Nachfolgend biete ich ihnen gerne meine Meditation "Gesund essen", sowie die Affirmationen bei Allergie an, die Sie jeweils kostengünstig als mp3-Dateien downloaden und dann beliebig oft anhören können. 

 

Erleben Sie, wie wirksam Worte Ihre Gesundheit verbessern können. 


Rechtlicher Hinweis:

Alle auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Informationen wurden sorgfältig recherchiert.  

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass meine Beratung keine ärztliche Diagnose und/oder Therapie ersetzen kann. Bitte brechen Sie eine laufende ärztliche Behandlung nicht ab und schieben Sie eine notwendige ärztliche Behandlung nicht auf.

Ich gebe keinerlei Heilversprechen ab, ich kann Sie nicht heilen. Ich kann Ihnen aber Schritte aufzeigen, wie Sie selbst Ihre Gesundheit verbessern können.

Ganzheitliche Gesundheitsberatung

Johanna Kallert

Mozartstraße 5

96148 Baunach

Tel.     (0 95 44) 9 84 88 89

Mobil   (0152) 54 97 15 52

Mail     jkallert@web.de

Meine Bücher für Ihre Gesundheit:

Salicylate nicht für jeden verträglich

Finden Sie hier im ersten deutschsprachigen Ratgeber über Salicylatintoleranz wertvolle  Informationen.

Amazon Produktlink*

Affirmationen für Gesundheit

Wie Sie sich mit positiven Worten selbst heilen können.

Amazon Produktlink*

Chakra Meditationen

Entspannen Sie sich mit fantasievollen Chakra-Meditationstexten, die schon beim Lesen gut tun.

Amazon Produktlink*

Schungit Fullerene

Lernen Sie hier den einzigartigen Heilstein Schungit und seine magische heilende Wirkung kennen.

Amazon Produktlink*

Selbstfindungs-Coaching

Finden Sie hier wertvolle Unterstützung auf dem Weg zu Ihrem wahren Selbst und zum Erkennen Ihrer Berufung.

Amazon Produktlink*

*Hinweis zu Affiliate-Links:

Sie finden in meinen Texten Produktlinks zu Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Haftungsausschluss:

Die Informationen und Angebote auf dieser Website ersetzen keine ärztliche Diagnose und/oder Therapie. Wir haften nicht für mögliche Schäden, die sich aus einer unsachgemäßen Anwendung dieser Informationen/Angebote ergeben.