Vitamin B1 Mangel (Thiaminmangel) erkennen

Vitamin B1 Mangel erkennen www.gesundheit-ganzheitlich.com
Ein Vitamin B1 Mangel kann lebensgefährlich sein

Leiden Sie an Erschöpfung, an Nervosität und Reizbarkeit, an Verdauungsbeschwerden oder sogar an Herzproblemen und Kurzatmigkeit, an Angstzuständen oder an Depressionen, vielleicht auch an Gedächtnisverlust und Verwirrung?

 

Dann könnte eine einzige Ursache für diese verschiedenen Symptome vorliegen: Möglicherweise fehlt es Ihnen einfach an dem lebenswichtigen Vitamin B1 oder Thiamin.

 

Lesen Sie hier, wie es zu einem solchen Vitamin B1 Mangel (=Thiaminmangel) kommt, und wie Sie ihn erkennen und beheben können.

Vitamin B1 (Thiamin) Mangel führt zu verschiedensten Symptomen und Krankheiten

  • Vitamin B1 ist vor allem wichtig für den Kohlenhydratstoffwechsel. Verschiedene Enzyme, die zum Abbau der Kohlenhydrate und damit zum Liefern von (Lebens)-Energie beitragen,  können nur dann richtig funktionieren, wenn sie genügend Vitamin B1 zur Verfügung haben. Energiemangel und Erschöpfungszustände sind deshalb ein erster Hinweis auf einen möglichen Vitamin B1 Mangel.

 

  • Wenn Vitamin B1 im Stoffwechsel fehlt, werden Kohlenhydrate auf einem weniger effektiven Weg, über die Milchsäuregärung, abgebaut. Das heißt es entsteht vermehrt Milchsäure im Körper, der medizinische Ausdruck dafür lautet Lactatazidose. So eine Übersäuerung mit Milchsäure kann verschiedenste Symptome hervorrufen, von Muskelschmerzen über Stressgefühle bis hin zu Angstzuständen.

 

  • Weiterhin ist Vitamin B1 an der Bildung des Nervenbotenstoffes Acetycholin beteiligt. Ein Mangel an Acetylcholin führt zu Konzentrationsschwäche und Gedächtnisstörungen bis hin zu Demenz-Zuständen.

 

  • Eine bekannte Vitamin B1 Mangel Krankheit ist die Beri-Beri-Krankheit. Sie kann in verschiedenen Ausprägungen auftreten und äußert sich entweder in neurologischen Symptomen, also in Nervenstörungen wie Missempfindungen oder Lähmungen. Oder aber, es ist vorwiegend das Herz-Kreislaufsystem betroffen mit Herzschwäche und Ödemen (Wasseransammlungen).

 

  • Weiterhin zählt die so genannte Wernicke Enzephalopathie zu den Vitamin B1 Mangelkrankheiten. Hier kommt es zum Beispiel durch Alkoholmissbrauch oder durch Mangelernährung bei Essstörungen zum Vitaminmangel. Bei einem chronischen Vitamin B1 Mangel kann das Gehirn seine Aufgaben nicht mehr erfüllen, und das zeigt sich in verschiedenen neurologischen Ausfallerscheinungen, von Sehstörungen über Koordinationsproblemen bis hin zu Vergesslichkeit und Desorientierung, also zu demenzartigen Symptomen. 

 

Alle diese Krankheiten und Symptome können relativ leicht beseitigt werden, wenn der ursächliche  B1 Mangel erkannt und Vitamin B1 zugeführt wird.

Wie kommt es zum Vitamin B1 Mangel?

Leider denken Ärzte nicht immer an einen B1 Mangel, weil Vitaminmängel bei ausgewogener Ernährung als unwahrscheinlich gelten.

 

Doch es gibt verschiedene Ursachen, die zu einem Vitamin B1 Mangel führen können.

 

Wie erwähnt sind Alkoholismus und Essstörungen häufige Ursachen für den Vitamin B1 Mangel.

 

Daneben gibt es aber auch bei normaler ausgewogener Ernährung Faktoren, die den B1 Status verringern können:

 

  • Bestimmte Medikamente zur Entwässerung, die so genannten Schleifendiuretika, steigern die Ausscheidung von Vitamin B1 und können so zu einem Mangel beitragen. 

 

  • Magnesium ist wichtig, um Thiamin im Körper in seine aktive Form zu überführen, ein Magnsiummangel kann deshalb ebenfalls zu den Vitamin B1 Mangel Symptomen führen.

 

  • Das Konservierungsmittel Sulfit (z.B in Trockenobst, fertigen Kartoffelprodukten und Wein) kann Vitamin B1 zerstören.

 

  • Auch alkalische Substanzen in der Nahrung (z.B Backpulver, Natron) zerstören Vitamin B1 und können so zu einem Mangel beitragen.

 

  • Weiterhin gibt es so genannte Thiaminasen, die ebenfalls das Vitamin B1 zerstören können. Diese kommen in rohem Fisch vor, werden aber auch durch bestimmte Bakterien gebildet. Bei Rindern kann es infolge von Körnerfütterung zu einer Fehlbesiedlung des Darmes mit solchen thiaminaseproduzierenden Darmbakterien kommen und zum Vitamin B1 Mangel führen. Ob dies auch beim Menschen der Fall ist? Der Zusammenhang zwischen Verdauungsstörungen und sonstigen B1 Mangelsymptomen macht dies wahrscheinlich.

 

Wie lässt sich ein Vitamin B1 Mangel nachweisen?

Als Bluttest für den Thiaminstatus wird in der Regel die so genannte Transketolase-Aktivität in den Erythrozyren gemessen. Doch dieser Test ist nicht in jedem Fall aussagekräftig. Bei bestimmten Krankheiten oder anderen Einflussfaktoren kann der Test falsch negativ ausfallen. Das heißt, es wird kein Thiaminmangel festgestellt, obwohl ein solcher vorliegen kann, sogar in schwerer Ausprägung.

 

Besser ist es deshalb, einen Mangel anhand typischer Symptome zu vermuten, und dann Vitamin B1 zuzuführen. Wenn sich daraufhin eine Besserung einstellt, war ein solcher Mangel wohl die Ursache.

Wie lässt sich ein Vitamin B1 Mangel behandeln?

Ein Vitaminmangel lässt sich generell nur durch eine erhöhte Zufuhr beseitigen.

 

Bei ärztlich nachgewiesenen schweren Mangelkrankheiten wird Vitamin B1 oft zunächst hochdosiert per Infusion zugeführt.

 

Bei leichten Mängeln oder dem Verdacht auf solche ist natürlich in erster Linie die Zufuhr über die Nahrung zu erhöhen. Viel Vitamin B1 ist zum Beispiel in tierischen Produkten, in Nüssen und Vollwertgetreide, sowie in (alkoholfreiem) Bier enthalten. 

 

Aber auch über Vitaminpräparate zum Schlucken kann Vitamin B1 ergänzt werden.

Amazon Produktlink*

Nebenstehend ein Beispiel für ein Vitamin B1 Präparat ohne störende Zusatzstoffe. Es ist frei käuflich und kann probeweise eingenommen werden. Wenn es Ihnen gut tut, kann ein leichter B1 Mangel vorliegen, der dadurch ausgeglichen wird.

 

Rechtlicher Hinweis:

Auch wenn Vitaminpräparate frei käuflich sind, rate ich Ihnen, die Einnahme mit Ihrem Arzt abzuklären oder sich von Ihrem Apotheker beraten zu lassen. Denn unkontrollierte Vitaminzufuhr kann auch zu Unverträglichkeitsreaktionen oder Nebenwirkungen führen.


Ganzheitliche Gesundheitsberatung

Johanna Kallert

Mozartstraße 5

96148 Baunach

Tel.  (0 95 44) 9 84 88 89

Mail: jkallert@web.de

Meine Bücher für Ihre Gesundheit:

Salicylate nicht für jeden verträglich

Finden Sie hier im ersten deutschsprachigen Ratgeber über Salicylatintoleranz wertvolle  Informationen.

Amazon Produktlink*

NEU ERSCHIENEN:

Kupfermangel erkennen

Erfahren Sie in diesem Buch, wie Sie einen Kupfermangel erkennen und beheben können.

Amazon Produktlink*

Chakra Meditationen

Genießen Sie fantasievolle Meditationstexte, die schon beim Lesen gut tun.

Amazon Produktlink*

Schungit Fullerene

Lernen Sie hier den Heilstein Schungit mit seiner magischen Wirkung kennen.

Amazon Produktlink*

*Hinweis zu Affiliate-Links:

Sie finden in meinen Texten Produktlinks zu Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Haftungsausschluss:

Die Informationen und Angebote auf dieser Website ersetzen keine ärztliche Diagnose und/oder Therapie. Wir haften nicht für mögliche Schäden, die sich aus einer unsachgemäßen Anwendung dieser Informationen/Angebote ergeben.