Gesund abnehmen: 10 Tipps zum Schlank werden, die Sie garantiert noch nicht kennen

Gesund abnehmen - dauerhaft schlank werden wie viele Menschen haben nicht diesen sehnsüchtigen Wunsch.

 

Und wie viele Übergewichtige haben dieses Ziel nach vielen gescheiterten Versuchen schon frustriert aufgegeben.


In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie es wirklich schaffen, dauerhaft schlank zu werden.

 Sie finden hier Tipps zum gesunden Abnehmen und erfahren mögliche Ursachen von Übergewicht, die Sie garantiert noch nicht kennen. 

1. Schlank werden durch Meiden von Fructose

Gesund abnehmen wird oft durch vermehrtes Obstessen angestrebt. Obsttage oder Safttage gelten als beliebte Diäten. Und beim Süßen greift man gerne zur vermeintlichen "gesunden" Fruchtsüße.

 

Doch Vorsicht, immer mehr wissenschaftliche Studien belegen: Fruchtzucker macht dick! Auch das nebenstehende Buch klärt darüber auf.

 

Fruchtzucker aus Früchten, noch mehr aber künstlich hergestellte Fructose, die vielen Speisen zugesetzt wird, ist nicht gut verträglich für den menschlichen Stoffwechsel. Fructose macht auch nicht satt. Das heißt, das Sättigungsgefühl wird unterdrückt, man isst zu viel.

 

Zudem füttert der Fruchtzucker schädliche Darmbakterien, die daraus Fettsäuren und andere schädlichen Substanzen produzieren.


Die Folge: Es kommt zu vermehrter Fetteinlagerung vor allem im Bauchbereich, und anderen Stoffwechselstörungen. Das so genannte metabolische Syndrom (Übergewicht, erhöhte Fettwerte, erhöhte Harnsäure, gestörter Blutzuckerstoffwechsel bis hin zum Diabetes) ist neuen Erkenntnissen zufolge auf ein Übermaß an Fructose zurückzuführen.

Mehr über Fructosemalabsorption (Fructoseunverträglichkeit) ist hier zu lesen.

 

Mein Rat an alle, die gesund abnehmen und schlank werden wollen: Meiden Sie Fructose so gut wie möglich. Manche Menschen nehmen allein damit ohne weitere Diätmaßnahmen ab.

2. Gesund abnehmen mit der richtigen Darmflora

Der menschliche Darm ist von unzähligen Bakterien besiedelt, die im Idealfall in optimaler Zusammenarbeit die Nahrungsreste verarbeiten. Manche dieser Bakterien sind nützliche Helfer, andere können auch Krankheiten auslösen, wenn sie die Überhand gewinnen.

 

Eine Bakterienart spielt im Zusammenhang mit Übergewicht eine Rolle: Das Bakterium Methanobrevibacter smithii. Es gilt eigentlich als nützliches Bakterium, weil es im Dickdarm aufräumt und die Stoffwechselgase anderer Bakterien, zum Beispiel Wasserstoff und Kohlendioxyd weiter verwertet, indem es sie zu Methan umwandelt.


 

Die Schattenseite: Das Bakterium steht in Verdacht, dick zu machen. Je mehr dieser Bakterien sich im Dickdarm tummeln, desto schneller nimmt man bei gleicher Nahrungszufuhr zu, Zumindest in einem Test mit Mäusen wurde dieses Ergebnis ermittelt.  

 

Vielleicht sind Menschen, deren Darm mit vielen dieser Methanobrevibacter smithii besiedelt ist, wirklich so etwas wie gute Futterverwerter, denn diese Bakterien machen auch aus unverdaulichen Resten noch Energie. Gut in Notzeiten, aber weniger gut, wenn man eigentlich abnehmen will.

 

Wie lassen sich diese Bakterien nun reduzieren? Nun, es ist bekannt, dass sie sich gut im alkalischen Milieu vermehren können und durch organische Säuren gehemmt werden. Also vielleicht einfach den Darm ansäuern mit Hilfe von Milchsäurebakterien? Zudem kann es auch gut sein, wenn Sie überhaupt saure bzw. Säure bildende Nahrungsmittel zu sich nehmen, statt immer nur die vielfach beschworene alkalische Kost zum Dogma zu erheben. Nicht jeder Stoffwechsel ist übersäuert, manchmal ist auch genau das Gegenteil der Fall.

 

Hören Sie auf ihren Körper, er sagt Ihnen in jedem Augenblick, was er gerade braucht.

3. Macht Benzoesäure dick?

Benzoesäure ist ein Konservierungsmittel, das vor allem sauren Produkten (Fertigsalaten usw.) zugesetzt ist.

Rein zufällig stolperte ich aber über eine Notiz, die besagt, dass Benzoesäure auch in der Schweinemast erfolgreich eingesetzt wird. Dort bewirkt sie, dass die Tiere bei weniger Nahrung schneller zunehmen.

 

Ob das auch beim Menschen so ist???

 

Wenn Sie Benzoesäure vorsichtshalber meiden wollen, achten Sie in Zutatenlisten auf die E Nummer

E 210. In der Lebensmittelindustrie wird Benzoesäure häufig in Fertig-Nahrungsmitteln eingesetzt, wie z.B. in zuckerreduzierten Marmeladen, Ketchup, Senf Wurst, Oliven, Margarine, alkoholfreiem Bier (im Faß), sowie  Diätlebensmitteln für Übergewichtige (!). 

 

Auch in industriell hergestellten Fruchtsäften kann Benzoesäure zugesetzt sein. Dort ist es besonders problematisch, denn es kann dort mit dem Vitamin C reagieren und Benzol bilden, einer Substanz, die sehr gesundheitsschädlich ist.

 

Auch andere chemischen Zusatzstoffe können beim Übergewicht eine Rolle spielen, so zum Beispiel die Zuckeraustausstoffe Sorbit (E 420) und Mannit (E 421). Diese sind chemisch verwandt mit Fructose (siehe Punkt 1) und können dieselben Beschwerden hervorrufen. 

 

Das nebenstehende Buch klärt generell über die Problematik von chemischen Lebensmittel-Zusatzstoffen auf.


4. Wassereinlagerung durch Nahrungsmittelallergien?

Doch was ist, wenn Ihr Übergewicht gar nicht durch zu viel Körperfett, sondern einfach durch zu viel Wasser verursacht wird?

 

Unser Körper besteht je nach Lebensalter zu mindestens 50 Prozent aus Wasser. Ist es da nicht nahe liegend, dass Veränderungen im Wasserhaushalt Gewichtsveränderungen bewirken können?

Mit einer Körperanalysewaage (wie nebenstehend) lässt sich das ermitteln.


 

Und was bringt den Wasserhaushalt aus dem Gleichgewicht und führt zu Wassereinlagerungen? Nahrungsmittelallergien.

Im nebenstehenden Buch Nutriologische Medizin ist dazu folgende altbekannte wissenschaftliche Beobachtung zitiert:

"Ödeme sind ein sehr genauer und verlässlicher Index für die Entdeckung einer Nahrungsmittel-Unverträglichkeitsreaktion, die verursachen kann, dass der Körper plötzlich bis zu 4 % seines Gewichts als Ödemflüssigkeit retiniert. Diese Flüssigkeit wird innerhalb von 6 bis 8 Stunden nach dem Genuss des schuldigen Nahrungsmittels angesammelt und innerhalb von 18 bis 24 Stunden, nachdem das Nahrungsmittel aus der Diät genommen ist, wieder abgegeben."  (Seite 683, Kapitel 70)

 


Bei gelegentlicher Allergenzufuhr würden dann also die geschilderten Gewichtsschwankungen auftreten. Aber was ist, wenn das Allergen sehr oft oder täglich gegessen wird? Kommt es dann zu kontinuierlicher Wassereinlagerung und entsprechender Gewichtszunahme?

Zum Austesten, ob eine Nahrungsmittelallergie vorliegt, eignet sich zum Beispiel der nebenstehende Test.

 

Mittels einer Laboranalyse erhalten Sie Hinweise, ob Nahrungsmittelallergien bei Ihnen vorliegen, die Ihr Gewicht beeinflussen.

Wenn es so ist, ist das Meiden des Allergens eine wirksame Maßnahme zum Reduzieren Ihrer Wassereinlagerungen. 


5. Gewicht verlieren durch Stressreduktion

Stress gehört zum Leben, zum Problem wird er erst, wenn unsere Stressbewältigungsmechanismen überfordert sind.

 

 In unserer hektischen Welt ist das oft der Fall, dann wird Stress zum Dauerstress und unser vegetatives Nervensystem verbleibt (fast) ständig im Stressmodus.

 

Die körperlichen Folgen davon sind vielfältig, bezogen auf den Stoffwechsel sind vor allem folgende wichtig:


 

  • Der Verdauungsprozess ruht
  • die Auscheidung von Harn oder Stuhlgang ist blockiert
  • Wasser wird zurückgehalten

Kein Wunder, dass sich dann im nicht ausgeschiedenen Darminhalt Bakterien bilden, die Energie und Fettsäuren zur Verfügung stellen. In Notzeiten ist das ja auch eine tolle Erfindung der Natur, aber dem Wunsch abzunehmen, steht das konträr gegenüber.

 

Auch das Zurückhalten von Wasser ist ein hilfreicher Mechanismus, wenn wir uns gerade auf einem Trip durch die Wüste befinden. Im normalen Leben führt dieser Mechanismus zu unerwünschter Gewichtszunahme und aufgedunsenem Gewebe. 

 

Was hilft? Ganz klar: Stressreduktion.

  • Befreien Sie sich so gut wie möglich von allem, was Sie stresst,
  • Entschleunigen Sie Ihren Alltag
  • Gönnen Sie sich Entspannung, zum Beispiel bei Spaziergängen in der Natur, Meditation, einem Entspannungsbad oder einfach dem Anhören von entspannender Musik.


6. Schlank werden mit der Chakra Therapie

Die Chakra Therapie beruht auf uralten indischen Chakrenlehren. Kernpunkt dieser Lehren ist die Vorstellung, dass unsere Lebensenergie über unsichtbare Chakren (Energietrichter und Verteiler) in den Körper aufgenommen wird.

 

Wenn diese Aufnahme und Verteilung optimal funktioniert, besteht ganzheitliche Gesundheit, der Körper ist dann natürlich schlank und vital, die Seele ist mit sich im reinen und der Geist mit dem Wissen des Kosmos verbunden. Vor allem die 7 Hautchakren und ihr optimales Zusammenspiel sind hierfür wichtig.


Laut der Chakrenlehre wird Übergewicht vor allem durch Dysbalancen in den unteren Chakren verursacht. Bauchbetontes Übergewicht entsteht durch eine Unterfunktion im Solarplexuschakra, hüft- und oberschenkelbetonte Fülle bei einer Überfunktion im Wurzelchakra. 

 

Hier finden Sie meinen Chakratest zum herausfinden, welches Chakra bei Ihnen der Aufmerksamkeit bedarf, und hier geht es zu meinen entspannenden und harmonisierenden Chakra Meditationen.

7. Abnehmen mit Gedankenkraft

Immer mehr setzt sich die Erkenntnis durch, dass Gedanken, Absichten und Überzeugungen den Körper formen.

 

Mit den richtigen Gedanken können Sie sich automatisch auf Schlanksein programmieren.

 

Die beiden nebenstehenden Bücher erklären, wie das mentale Abnehmen funktioniert.


8. Affirmationen zum Abnehmen

Auch Affirmationen unterstützen das mentale Training zum Abnehmen. Ich habe für Sie mehrere Affirmationen zum Abnehmen und schlank werden formuliert und als mp3 Audiodateien aufgenommen.

 

Lesen Sie nachfolgend die bewährten Affirmationen zum Abnehmen. Die mp3 Downloads finden Sie hier.


9. Meditation Abnehmen

Eine Meditation zum Abnehmen hat gleich mehrere Vorteile. Sie ist eine wunderbare Entspannungsmethode und hilft Ihnen bei der Stressreduktion (siehe Punkt 5). Zusätzlich bietet Sie Ihnen im entspannten Zustand heilende schlank machende Worte und Bilder an, die Sie auf ein gesundes Essverhalten programmieren und Ihren inneren Ernährungsberater aktivieren.

Meditation "abnehmen" mp3 Download gesundheit-ganzheitlich.com
Meditation "abnehmen" mp3 Download

Hier finden Sie meine Meditation "abnehmen" als kostengünstige mp3 zum Download.

 

Begeisterte Rückmeldungen haben schon gezeigt, wie gut sie wirkt, weil sie fast automatisch schlank macht.. 

Ich wünsche auch Ihnen viel Erfolg mit der Meditation "Abnehmen".


Und hier die Meditation Bewusst schlank als Gratis-Video: Viel Spaß beim Hören und Wirken lassen.


10. Schlank werden durch Trauma Heilung

Hartnäckiges Übergewicht entsteht oft durch traumatische Missbrauchserfahrungen in der Kindheit. Der Traumaforscher Bessel van der Kolk beschreibt in seinem Buch Verkörperter Schrecken sogar, dass Übergewicht in den meisten Fällen auf Missbrauch oder Vernachlässigung in der Kindheit zurückzuführen ist. Möglicherweise handelt es sich dabei auch um ein so genanntes transgenerationales (vererbtes) Trauma. Das heißt, Sie haben Traumata Ihrer Eltern oder Vorfahren übernommen. Diese können in Ihrem Unterbewusstsein genauso stark wirken wie eigene Erfahrungen.

 

Das Typische an traumatischen Erfahrungen ist, dass sie verdrängt oder vergessen werden. Aber im Unterbewusstsein wirken sie um so intensiver und signalisisieren dem Betroffenen, dass es gut ist, sich ein dickes Fell (Fettpolster) zuzulegen, um besser geschützt zu sein gegen Angriffe. Oder auch, um unattraktiv zu sein und sich nicht auf sexuelle Begegnungen einlassen zu müssen. 

 

 In diesen Fällen ist es hilfreich, das Trauma zu heilen, um zu einem gesunden Körpergefühl und zu einer gesunden Beziehungsfähigkeit zurückzufinden. Traumatherapeuten können hier weiterhelfen. 

 


Aber auch gute Beziehungen zu Personen, denen Sie voll und ganz vertrauen, können heilsam sein.

 

Besonders wichtig ist es, Selbstliebe und Mitgefühl für sich selbst zu entwickeln und als erwachsener Mensch Ihr inneres, verletztes Kind in die Arme zu nehmen, und ihm zu sagen, dass es sich von jetzt an geborgen fühlen kann. Sie können auch einen Schutzengel visualisieren, der Ihnen und Ihrem inneren Kind das Geborgenheitsgefühl vermittelt, das Sie in Ihrer Kindheit vielleicht nicht erhalten haben.

Vielleicht hilft Ihnen auch die Affirmation "Seele heilen", allen traumatischen Seelenballast loszulassen und damit auch körperlich leichter zu werden, im wahrsten Sinne des Wortes.

Im nebenstehenden Video können Sie sich die Affirmation "Seele heilen" immer wieder anhören, wenn Ihnen danach ist.


gesund abnehmen Bestseller

Dieses tolle Buch zum Thema "gesund abnehmen" steht nicht umsonst ganz oben auf der Bestsellerliste.

 

Es räumt mit vielen Ernährungsirrtümern und Fehlüberzeugungen auf und zeigt authentisch und durch wissenschaftliche Studien untermauert, was wirklich beim Schlank werden hilft.

 

Nicht selten sind zum Beispiel Veränderungen im Wasserhaushalt verantwortlich für schnelle Gewichtsab- oder auch Zunahme. Diese und weitere wertvolle Erkenntnisse zum Schlankwerden machen das Buch zu einer echten Hilfe beim gesunden Abnehmen. 


Ganzheitliche Gesundheitsberatung

Johanna Kallert

Spitalgasse 32

91541 Rothenburg o.d.T.

Mail:   jkallert@web.de

Tel:     (0 98 61) 9 17 81 30

Mobil: (01 52) 54 97 15 52

Weihnachts-Angebot: uSonic

uSonic als Weihnachtsangeot gesundheit-ganzheitlich.com
uSonic als Weihnachtsangebot

Schenken Sie Ihren Lieben Wohlbefinden und Erfolg! - Schenken Sie den uSonic!

Einfach Lesen & Entspannen:

Meditationstexte zur Chakra Heilung

Lernen Sie die Heilwirkung von Schungit kennen:

Finden Sie Ihre Berufung:

Mein Buch "Selbstfindungs Coaching" hilft Ihnen, in 7 Schritten Ihre Berufung zu finden